Jahrmarkt der Eitelkeiten, II.

Ein Nachtrag: Gestern haben wir gemeldet, dass Papst Franziskus veranlasst hat, dass eine Statue seiner Person entfernt wird. Das Erzbistum Buenos Aires – sein eigenes bis vor kurzem – hatte sie im Garten hinter der Kathedrale aufgestellt, vermutlich aus Freude darüber, dass der Papst einer der ihren ist. Diese Statue – mannshoch, wie berichtet wurde – wurde schnell der Anziehungspunkt für Touristen.

Jetzt also das aus: Der Papst will keine Statuen von sich. Sobald er gehört habe, dass es diese Statue gebe, habe er ihre Entfernung veranlasst.

Zur ‚Vatity Fair’ Geschichte von Gestern habe ich einige Radio-Interviews gegeben, unter anderem wurde die Frage gestellt, was denn der Papst davon hält, sich auf dem Cover der Modezeitschrift zu sehen.

Die Antwort gibt Buenos Aires.

 

Print Friendly
zv7qrnb
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Franziskus, Kirche und Medien, Neulich im Internet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.