Online-Talk-Show

Es hat einige Tage gedauert, aber da bin ich nun wieder online im Blog. Ab und zu braucht man halt mal eine Auszeit, sonst werden die eigenen Texte fad. Genau so eine Auszeit habe ich mir genommen, gelesen, Vorträge gehalten – von denen hier auch einiges zu lesen sein wird – und so weiter.

Es gab aber auch einen zweiten Grund für die Pause: Ich wollte, dass die die Gemüter ein wenig abkühlen. Wieder einmal habe ich länger beobachtet, was bei mir so alles als Kommentar gepostet wird. Ich habe danach einige eMails bekommen mit Verweis darauf, dass es gut wäre, noch einmal auf die Netiquette hinzuweisen, so geschockt waren einige.

Mein Blog will ein Angebot sein, sich mit Gedanken auseinander zu setzen, Meinungen zu bilden und zu widersprechen, und so weiter. Leider scheint das ein großer Teil der Internetöffentlichkeit nie gelernt zu haben. Auch hier im Blog nicht (eine unfaire Bemerkung meinerseits, wissen Sie doch nicht, was ich alles nicht frei schalte, Sie müssen mir hier einfach glauben).

Geschimpfe ist ja noch relativ einfach zu erkennen. Aber auch das arrogant-herablassende Belehren ist nicht eine Einladung zur Debatte, auch wenn es sich in diesen Mantel kleidet.

Was mich immer wieder den Kopf schütteln lässt ist der aggressive Verweis darauf, als Priester müsste ich doch … . Dass ich Meinungen habe und die auch vertrete, gerne auch klar und deutlich, wird den Lesern des Blogs nicht entgangen sein. Dass das gegen mich verwendet wird, dass einige Herrschaften meinen, persönlich werden zu müssen oder zu sollen, ist sehr bedauerlich.

Ich kann nur vermuten, dass sich andere dann abschrecken lassen, hier zu kommentieren, weil sie dann von den üblichen Verdächtigen unter die Tastatur genommen werden. Also werde ich in Zukunft noch mehr ein Auge drauf haben, wie konstruktiv Beiträge sind. Das hier ist kein „Speakers Corner“, wo jeder sagen kann, was er oder sie will. Ich verstehe das eher als Gesprächsrunde, oder wenn Sie wollen als Talk-Show mit Moderation. Da muss jemand halt mal still sein, damit jemand anders reden kann. Wenn das bedeutet, dass aktiver moderiert wird, dann sei das so.

Auch das ist ein Ergebnis meiner kleinen Pause. Meinungsfreiheit ist, wenn jeder seine Meinung haben und sagen kann. Meinungsfreiheit ist nicht, dass ich mir das auch alles anhören muss.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kirche und Medien, Neulich im Internet abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Online-Talk-Show

  1. KRP sagt:

    Schön das Sie wieder da sind und was Sie schreiben ist ja nicht neu und solange es Ihren Blog gibt erhitzen sich die Gemüter. Ich bin mir ja ziemlich sicher das es auch immer wieder zu Entgleisungen kommen wird. Es gibt immer Menschen die meinen auch wenn sie in noch so schönem guten Kommunikationsstil schreiben und unterschwellig ihre moralischen Keulen mitschwingen lassen. Auch kommt es immer auch darauf an wie lese ich selber was andere schreiben und wie ist mein Empfinden und Befinden. Wenn ich eines bei Ihnen im Blog gelernt habe dann ist es die Meinungen der anderen nicht persönlich zunehmen, dass ist auch meine Empfehlung für alle.

  2. Suarez sagt:

    Danke für Ihre guten und aufrechten Worte, die ich mir zu Herzen nehme!

  3. Markus sagt:

    Ich bin ein neuer Konsument Ihres Blogs und freue mich das sie wieder da sind. Wünsche uns alle viel Freude beim lesen und schreiben.

  4. Katharina Budack sagt:

    Sehr geehrter Pater Hagenkord,

    bitte geben Sie nicht auf und bleiben Sie so interessant, offen und vielseitig in Ihren Beiträgen wie bisher.
    Ich schätze Ihre Themenauswahl und Ihre Überlegungen dazu sehr und möchte darauf keinesfalls verzichten.
    Mit freundlichen Grüßen
    K.Budack

  5. Carmen Fink sagt:

    Danke das sie wieder da sind und ihren Blog weiter führen. Auch mit mir gehen manchmal die Pferde durch. Ich versuche mich zu bessern. In diesem Sinne freue ich mich auf neues von Ihnen.

  6. Silvia Brückner sagt:

    Lieber P. Hagenkord, ich denke schon eine Weile über Ihren neuen Artikel nach und da stellen sich mir mindestens zwei Fragen:

    1) Warum machen Sie überhaupt einen Blog, wenn Sie damit so viel Ärger haben?

    2) Wenn schon Blog, warum dann nicht nur zur Info ohne Kommentarfunktion?

    Gerade in den letzten Wochen vor der Pause haben Sie Themen gewählt bzw. so aufbereitet, dass es doch von vornherein klar war, dass hier die Meinungen hart auf einander prallen werden und dass auch Sie in die Schusslinie geraten.

    Auch Talkshows leben ja von Kontroversen und da geht es meistens auch nicht gesittet zu.

    Meinungsfreiheit mit der Einschränkung, welche Meinung erwünscht ist und welche nicht, ist jedenfalls nichts für mich.

    • Pater Hagenkord sagt:

      Mir geht es nicht um Meinungen, die mir passen. Mir geht es um Stil der Auseinandersetzung. Mir geht es um erwachsenes Verhalten, das mehr ist als das wiederholte Gegeneinander. Ich möchte debattieren, aber nicht nur anhören was die immer selben Leute zu schimpfen haben.

  7. chrisma sagt:

    Hier erst einmal einen großen und von Herzen kommenden Dank lieber Pater Hagenkord für die Arbeit die Sie in diesem Blog leisten. Ihre Beiträge sind mir Inspiration, bringen mich zum quer und anders denken. Viele der Diskusionen in diesem Blog sind spannend, manchmal verzetteln wir uns und es geht in eine völlig verdrehte Richtung. Sie als Blogleiter haben dann, ich nenne es einmal „ die Aufgabe“, zu entscheiden welche Meinung /Standpunkt Sie in Ihrem Blog veröffentlichen wollen. Dies haben wir alle zu respektieren – ausnahmslos, ohne wenn und aber. Über mehr Moderation freue ich mich. Gerade in letzter Zeit haben Sie, öfter als früher, in die Diskussion eingegriffen, dies für mich immer sachlich, mit klarem Standpunkt und durchaus mit einem offenen Wort in Richtung des jeweiligen Schreibers. Auch dies Ihr Recht. Persönliche Übergriffe auf Ihr Priester/Jesuit Sein dürfen und müssen Sie sich verbitten. Das geht einfach zu weit. Ihren Schluss mag ich sehr: „Meinungsfreiheit ist nicht, dass ich mir das alles auch anhören/lesen muss. Dies ist auch meine Entscheidung in diesem Blog, wen will ich lesen, wem möchte ich antworten. Ich freu mich auf die kommenden Beiträge aus Ihrer Feder……

  8. Pater Hagenkord sagt:

    Noch einmal für alle, die mit auch hier sehr deutlich geantwortet haben, die ich aber aus verschiedenen Gründen nicht veröffentlicht habe: Es geht mir um den Stil der Debatte, nicht um den Inhalt der Meinungen. Wer das nicht auseinanderhalten kann, sollte sich nicht hier herum treiben, der oder die wird nicht glücklich hier.
    Es geht nicht um das Gleichschalten von Meinungen. Es geht darum, ob man sie so ausdrücken kann, das jemand anderes darauf antworten kann oder will. Also um konstruktives Verhalten.

  9. Heute ist der Sinn des Lebens, Geschwätzwettbewerbe zu veranstalten, gigantische Krachmaschinen, Heulmaschinen, Geschwätzverstärkungsmaschinen Tag und Nacht in Betrieb zu erhalten.

    Hans Arp (1887-1966)

  10. Gabi sagt:

    Schön, dass Sie weitermachen! Ich habe hier gelernt, andere Sichtweisen erst mal hinzunehmen und zu überdenken und meine eigene Meinung zu hinterfragen. Diese ist von dem mir bekannten Wissen, aber auch etlichem Unwissen oder auch Pseudowissen bestimmt. Etliche Blogger-Reaktionen empfand ich auch als äußerst unangemessen, obwohl Sie sie noch hier veröffentlicht haben.
    Ich freue mich auf eine weitere wertvolle Themen und Meinungs-Runde.

  11. Vom-anderen-Stern sagt:

    @ Pater Hagenkord: Großartige Aufsätze, großartige Diskussionsbeiträge (trotz gelegentlicher Kontroversen und mangelhafter Kinderstuben), rundum eine überaus exzellente Arbeit mit Gedanken und Worten! Mögen Ihre Vorgesetzten und Oberen Ihr wertvolles Schaffen nicht nur mit Worten würdigen, sondern auch großherzig mit genügend „Sterntalern“ für Ihr Team und Ihre Glaubensprojekte segnen!!! Für Ihr weiteres Wirken alles Gute Vom-anderen-Stern! http://starobserver.org/ap150205.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*