Unterwegs:

Helfta: Der Frauenort

Folge 18

Helfta

Priorin Sr. Maria Agnes OCist vor dem Bild ihrer Vorgängerin

Mechthild von Magdeburg, Mechtild von Hackeborn, Gertrud von Helfta: Drei große Mystikerinnen des Mittelalters, die alle aus einem Kloster stammen: Helfta, unser nächster Halt. In der Reformation ging es unter, seit einigen Jahren ist es aber wieder besiedelt, wieder von Zisterzienserinnen. Priorin ist Schwester Maria Agnes Fabianek OCist, an sie die Frage, ob dieser Frauenort der Kirche nun ein neues oder ein altes Kloster ist.

 

In der Klosterkirche

In der Klosterkirche

Dessau: Katholisch schulen

Folge 17

Schülerin, Schulleiter und pädagogischer Leiter des Liborius-Gymnasiums

Schülerin, Schulleiter und pädagogischer Leiter des Liborius-Gymnasiums

Eines der immer wiederkehrenden Themen dieser Reise ist die Minderheitensituation, in der sich Katholiken und überhaupt Christen in den Gegenden befinden, die wir bereisen. Und doch gibt es auch ganz besonders katholische Dinge, die auch noch blühen und gedeihen, zum Beispiel das katholische Liborius-Gymnasium in Dessau. Benedikt Kraft ist Schulleiter dort, Bernd Krüger pädagogischer Leiter und Rahel besucht als Schülerin die 11. Klasse.

Ruferin zum Gebet: Mehr als nur eine Schulglocke

Ruferin zum Gebet: Mehr als nur eine Schulglocke

Wittenberg: Wachsende Gemeinsamkeit

Folge 16

Der "katholische" Baum am Kreuz im Zentrum des Gartens

Der „katholische“ Baum am Kreuz im Zentrum des Gartens

2017 wird Reformationsgedenken gefeiert. Unser nächster Halt ist deswegen der Ausgangspunkt der Reformation: Wittenberg. Hier entsteht ein Garten – der Luthergarten. Und während die Reformation vieles getrennt habe, so will man an diesem Ort vereinen und zusammen führen. So erklärt es im Garten zu Wittenberg Annette Glaubig, Mitarbeiterin beim Lutherischen Weltbund.

Leipzig: Neue Kapellen braucht die Stadt

Folge 15

Von außen nicht wirklich als Kapelle erkennbar

Von außen nicht wirklich als Kapelle erkennbar

Eine neue Kirche für Leipzig – Stop! War das nicht schon unser letzter Halt? Richtig, war es. Aber Leipzig bekommt nicht nur die große Probsteikirche neu, sondern auch die kleine Kapelle der Studentengemeinde. Ricky Brenner – selber nicht getauft – hat für die Gemeinde und mit der Gemeinde einen Raum zur Kapelle eingerichtet, die alte war schlicht zu klein geworden.

 

Die Alois Andritzky Kapelle von innen

Die Alois Andritzky Kapelle von innen

Leipzig: Neue Kirchen braucht die Stadt

Folge 14

Leipzig PropsteikircheWenn man über den Ring in Leipzigs Innenstadt fährt, dann wird man in naher Zukunft einem starken Kontrast begegnen: Auf der einen Seite das Rathaus im historistischen Stil, viel Erker und Türmchen, auf der anderen Seite die gerade im Bau befindliche Kirche Sankt Trinitas, kurz Propsteikirche. Leipzig baut eine Kirche, allein das ist eine Nachricht. Und was für eine Kirche: In bester Lage, dreieckig in der Anlage, was „Trinitas“ angemessen ist, und sich nicht ästhetisch an die Umgebung anpassend. Noch steht allerdings nicht viel, über das Projekt habe ich aber mit Ursula Bauer und Birgit Korbmacher gesprochen, sie sind Mitgliederinnen im Bauausschuss der Gemeinde, und mit dem Pfarrer der Gemeinde, Gregor Giele.

 

Übrigens: Auf dem Gelände steht ein Baucontainer, in dem man sich die Modelle ansehen und Erklärungen zum Projekt und zum Gebäude bekommen kann. Über das Wochenende sei dieser auch meistens besetzt, versichern und die Gemeindevertreter.

Leipzig: Ein Verlag für die Diaspora

Folge 13

Leipzig Benno

Christiane Völkel, Michael Birkner

Wir bleiben noch in Leipzig und besuchen den Benno Verlag, einen katholischen Verlag. Und wir fragen erst uns und dann Christiane Völkel und Geschäftsführer Michael Birkner, warum ausgerechnet in einem der entchristlichsten Teile Deutschlands ein katholischer Verlag zu Hause ist.

Leipzig: Orientierung

Folge 12

Leipzig Orientierung

Sr. Susanne Schneider MC

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler in einem Ladenlokal in der Innenstadt von Leipzig: Sie sitzen auf dem Boden und meditieren, angeleitet von Schwester Susanne Schneider MC. Der Ort nennt sich „Raum der Stille“, er gehört zur Orientierung Leipzig, der Kontaktstelle der katholischen Kirche in Leipzig.

Chemnitz: Von der Straße in ein Haus

Folge 11

Der Spielplatz des Jugendhauses

Der Spielplatz des Jugendhauses

Sich treffen und Freizeit verbringen, Bildung bekommen, ein Ort des sich zu Hause Fühlens und ein Ort für Sinnfragen: Was Johannes Don Bosco für seine Jugendhäuser wollte, das kann man bei unserem nächsten Halt in Chemnitz besuchen: Pater Johannes Kaufmann SDB leitet das Jugendhaus der Salesianer dort: Jugendsozialarbeit und viel mehr.

 

Wechselburg: Gott suchen, wo ihn keiner vermisst

Folge 10

Wechselburg

Pater Maurus OSB

Kloster ist Verkündigung: Das Benediktinerkloster Wechselburg – unser nächster Halt auf der Sommerreise – bietet Kontakt zu ausdrücklichem christlichen Leben. Pater Maurus ist Prior der Gemeinschaft, die seit 1993 auf Einladung des Bischofs die alte Anlage neu besiedelt hat.

Dresden: Studentenleben

Folge 9

KSG Dresden

KSG Dresden

Studentenleben hat seinen Ruf, auch unter den neuen Bedingungen der Bachelor-Studiengänge. Der nächste Stop auf unserer Reise ist Dresden, die KSG, die Katholischen Studentengemeinde. Eine Gemeinde, die ganz vom Ehrenamt getragen wird. Barbara, David, Elisabeth, Fabian und Daniel gehören zu den über 20 Ehrenamtlichen in der Leitung der KSG.