Wenn einer eine Reise tut

Folge 16

Alexandra Kunstmann-Hirnböck

Unser nächster Halt: Die Gemeinde Neumarkt am Wallersee, kurz vor Salzburg. Die Gemeinde hat hier gemeinsam mit anderen einen Garten angelegt, auf 300 qm wachsen Bohnen und Spinat, Minze und Thymian, Kartoffel und Möhre. Das besondere: Es ist ein interkultureller Garten. Die Neumarkter, die Zugereisten und die Asylbewerber sollen so in Kontakt kommen. Für die Kirchengemeinde verantwortlich für das Projekt ist die Pastoralassistentin Alexandra Kunstmann-Hirnböck.

http://blog.radiovatikan.de/wp-content/uploads/2012/08/16
Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Wenn einer eine Reise tut

  1. KRP sagt:

    Die Vielfältigkeit und der Reichtum der Kirche sind die Menschen die sich mit ihrer Kultur, ihren Interessen und ihren Fähigkeiten entsprechend einbringen, in welcher Form auch immer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*