Wenn einer eine Reise tut

Folge 31

Ein großer Bauernhof in Bickenried im Allgäu: 15 junge Männer leben hier, bauen an, arbeiten, kümmern sich um die Tiere. Sie sind auf dem Weg, sich aus der Drogenabhängigkeit zu befreien. Die Fazenda de Esperanza, der Hof der Hoffnung, ist eine geistliche Gemeinschaft, die hier bereits ihren zweiten Hof in Deutschland unterhält.

http://blog.radiovatikan.de/wp-content/uploads/2012/08/31
Print Friendly
m4s0n501
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Die deutschsprachige Kirche, Glaube und Vernunft, Glaubens-Funde, Interview, Spiritualität / Geistliches Leben abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*