Wir sind weiter dabei

Es ist nur ein kleines Kapitel in der Geschichte des Vatikan und der Vatikanreform, aber ein viel beachtetes, jedenfalls wenn man misst, wie viele Journalisten sich im vergangenen Jahr dafür interessiert und bei mir angerufen haben.

An diesem Donnerstag hat der Jesuitenorden jedenfalls eine Übereinkunft mit dem so genannten Sekretariat für Kommunikation des Vatikan getroffen, also der Institution, welche alle Medien des Vatikan unter einem Dach vereint. Pater Juan Antonio Guerrero, unser Oberer hier in Rom, und Don Dario Viganò, Präfekt des Sekretariats, haben die Übereinkunft unterschrieben, ich konnte sogar dabei sein, wenn auch ein wenig zufällig.

Pater Guerrero (l) und Don Dario Viganò (r) bei der Unterschrift

Pater Guerrero (l) und Don Dario Viganò (r) bei der Unterschrift

Bis dahin war ein Teil der Medien – nämlich Radio Vatikan – vom Orden geleitet worden, Papst Pius XI. hatte Techniker gesucht und war bei den Jesuiten bei einem Ingenieur fündig geworden. Und der technische Aspekt war lange vorherrschend, das Journalistische kam erst allmählich dazu.

Mit der Reform war mein Orden nun auf einmal nicht mehr verantwortlich und die Frage entstand, wie er angebunden ist. Und das hatte ganz praktische Fragen: Wer bestimmt, ob ein Jesuit und welcher Jesuit dort arbeitet? Der Orden? Das Sekretariat? Wie sieht es mit Versetzungen etc. aus? Ganz praktische Fragen, die geregelt sein wollen.

Das sind sie jetzt. Jedenfalls fürs Erste, wir werden in einigen Jahren schauen müssen, was gut und was weniger gut funktioniert und dann nachjustieren, auch dieses Verfahren ist Teil der Reform.

Die Vatikanmedien brauchen Reform, da hat der Papst und da haben all die Fachleute angefangen von Lord Chris Patten und seiner Kommission von 2013/14 völlig recht. Dazu gehören auch neue Formen der Zusammenarbeit. Und eine Solche haben wir heute getroffen.

Wie gesagt, nur ein kleines Kapitel, aber ich stoße heute Abend drauf an.

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wir sind weiter dabei

  1. Gabriele Luzia sagt:

    Eine herzliche Gratulation Ihrem Orden, Pater Hagenkord, zu diesem Vertrag!

    Für mich ist es schlüssig, weil … erstens, warum sollte ein Papst, der Jesuit ist, bewährte Fachleute seines eigenen Ordens nicht im Dienst behalten wollen; er hatte und hat dadurch eine hohe Resonanz für seine Amtsführung ziemlich gesichert; …. zweitens habe ich für mich als Laie durch „Radio Vatikan“ abends oft in den letzten Jahren die wichtigsten Weltweit-Nachrichten erfahren und außerdem viel Wissen und erhellende Kommentare und Hintergründe zur Theologie dieses Papstes und zur Politik des Vatikanstaates hier lesen dürfen.
    Das alles hat mich weiter aufmerksam gemacht für Themen, die mir wichtig sind für unsere Gesellschaft. Dafür bin ich Ihnen sehr dankbar! Ich hoffe, RV kann diese Art der Kommunikation erhalten und fördert sie weiter.

    Ich fühle mich durch Ihre Arbeit gestärkt in meinem Glauben und gut informiert als Weltbürger.

    Deshalb an dieser Stelle dafür herzlichen Dank und

  2. 1234556 sagt:

    Danke Pater Hagenkord, dass Sie uns dies mitteilen! Auch wenn wir vielleicht nicht alle die gesamte Bedeutung dessen verstehen.

Schreibe einen Kommentar zu Gabriele Luzia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*